Erleben Sie das Stettelberger2-OPEN-AIR am 16.07.16 in Ludwigshafen direkt am See. Einlass 19 Uhr, Beginn 21 Uhr. DER VORVERKAUF IST BEENDET. Weitere Banksitzplätze und Stehplätze sind an der Abendkasse verfügbar!
Alle Bilder der Premiere im Winter 2016

Die überaus erfolgreichen Musicals Stettelberger und Stettelberger 2 lockten bereits über 2.200 begeisterte Zuhörer nach Ludwigshafen. Jetzt erwartet die Fans der Musical-Saga ein weiteres Highlight:

STETTELBERGER 2 – DAS OPEN-AIR

Mit Stettelberger 2 geht die Erfolgsgeschichte des Musikvereins Ludwigshafen in die 2. Runde. Nach über 15 Jahren Pause hatte im vergangenen Dezember die Stettelberger-lose Zeit endlich ein Ende. Er ist im 21. Jahrhundert angekommen. Liebe, Leidenschaft und Intrigen, gemischt mit See-End Rivalität und See-End Gemütlichkeit. Und auch das „Nebelmännle“ streckt sein eisig Händchen über den Überlinger See.

Was vor 16 Jahren die Zuschauer begeisterte, gilt auch in 2016: Musik aus eigener Feder, Mitwirkende aus der Region. Eine Musicalnacht unter freiem Himmel direkt am See, die man nicht so schnell vergessen wird…

Nur am 16.07.2016
Stettelberger 2 - Open-Air
0
0
Weeks
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

GÄSTEBUCH   |   DAS ERLEBNIS   |   DIE MACHER   |   DIE AKTEURE   |   DAS ORCHESTER   |   BLICK HINTER DIE KULISSEN   |   HISTORY

Stettelberger 2 Gästebuch

Tragen Sie sich hier in unser Stettelberger 2 Gästebuch ein.

 
 
 
 
 
 
 
Felder mit diesem Zeichen * müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Aus Sicherheitsgründen speichern wir Ihre IP-Adresse 23.20.12.34. Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
Karle, Ingrid schrieb am 10. Dezember 2015 um 17:56:
Gratulation zum Musical. Es war ein wunderbarer Musicalabend, bei dem alles gepasst hat. Die Musik, der Gesang sowie die Bühnengestalltung und die gesamte Inszenierung waren profesionell dargestellt. Toll!!!
Wilderich Graf Bodman aus Bodman - Ludwigshafen schrieb am 10. Dezember 2015 um 16:00:
Gratuliere. Das war eine hervorragende Aufführung. Originell und ansprechend Musik und Texte. Beide Orte konnten sich liebevoll skizziert wiederfínden. Der Graf besser als im Original. Das war hoffentlich nicht das letzte Musical des MV Ludwigshafen!
Kathrin schrieb am 8. Dezember 2015 um 15:37:
Nach so vielen aufregenden, spannenden und ereignisreichen Wochen drei erfolgreiche Aufführungen mit viel Gänsehaut:-). Bin froh und stolz, dass ich ein Teil davon sein durfte!!! Danke an alle!!! Kathrin
Regina und Lothar Scholze aus Bodman-Ludwigshafen schrieb am 5. Dezember 2015 um 12:00:
DANKE, DANKE, DANKE für einen tollen Abend; STETTELBERGER 2 Genial....muß man unbedingt gesehen haben. Das ganze drum und dran, das Bühnenbild, die Darsteller, die Musik, die Beleuchtung ganz grosses Kino. Regina & Lothar Scholze
Gabriele und Joachim aus Steißlingen schrieb am 3. Dezember 2015 um 15:18:
Liebe Musiker Kolleginnen und Musikerkollegen! Wir gratulieren euch zu eurem Musical. Es war eine tolle Generalprobe. Wir sind begeistert und wünschen euch für die kommenden Aufführungen alles Gute. Es ist gigantisch was ihr auf die Füße gestellt habt. Falls ihr im Sommer eine weitere Aufführung am See veranstaltet, kommen wir gerne wieder. Echt Klasse!! Gabriele und Joachim aus Steißlingen

Das Erlebnis Stettelberger 2

Die Macher

Jonas Ehmann
Jonas EhmannKomposition & Liedtexte
Robert Auer
Robert AuerDrehbuch & Liedtexte
„Aus „Wirkönntendochirgendwannmalwieder“ Gesprächen im kleinen Kreis wurde Realität. Kaum zu glauben was man mit einem kreativen Team und begeisterten Mitstreitern so alles erreichen kann. Ein Event auf das wir alle Stolz sein dürfen. Ein Event, das dank eines Super Teams, in die Geschichte des Musikvereins und des Ortes, eingehen wird.“
Rainer Ehmann
Rainer EhmannKomposition & Künstlerische Gesamtleitung
„Im Mittelpunkt der Geschichte sollte die Gemeinschaft am See-Ende stehen. Da musste natürlich neben dem Häfler Stettelberger auch die Bodmer Sagengestalt, das Nebelmännle, mit eingebaut werden.“
Daniel Trisner
Daniel TrisnerRegie

Die Akteure

Das Orchester

Musikalische Leitung
Ehmann Rainer

Flöte
Keller Gerd
Weber Gabriele
Keller Nanine

Oboe
Strobel Christine

Klarinette
Ehmann-Merker Kathrin
Ehmann Karina
Lindenmayer Sabrina
Schwarz Julia
Löwenberg Florian
Wester Rainer
Eydner Yannick
Eisenmann Marie

Wohlfahrt Niklas
Heiser Mareike
Grieble Sophie
Martens Birgit
Tschepella Henrik

Bass-Klarinette
Dirnhofer Manuel

Alt-Saxophon
Karle Alina
Reuthebuch Denis

Tenor-Saxophon
Nadig Julia
Mellert Klaus-Peter

Bariton-Saxophon
Frei Daniel

Trompete
Strobel Peter
Strobel Sebastian
Karle Andreas
Auer Robert
Müller Hubert
Rath Alexander
Lyons Finnian

Horn F
Ehmann Patrick
Strobel Laura
Wohlfahrt Robin

Bariton
Thum Oliver
Herzog Nicolas
Karle Siegfried
Breiler Marius

Posaune
Felix Erlenbach
Hahn Markus
Eppler Andreas
Schuster Niklas

Tuba Es
Eppler Reinhard

Tuba C
Ehmann Madeline

Piano
Ehmann Jonas

Mallets
Koch Leonhard

Percussion
Hahn Christoph
Lempp Manuel
Bickel Theresa

Blick hinter die Kulissen

Noten geschrieben 100%
Instrumente stimmen 64%
Texte lernen 77%
Kulissen bauen 77%

Stettelberger History

Stettelberger – Liebe, Leidenschaft & Intrigen rueckblick

Am 01. Dezember 2000 geht das Musical „Stettelberger – Liebe, Leidenschaft & Intrigen“ als herausragender Meilenstein in die Geschichte des Musikverein Ludwigshafen ein. Die Geschichte um eine Sagengestalt in Ludwigshafen spielt im Jahre 1471. Die einprägsamen Eigenkompositionen von Rainer Ehmann und Wolfram Thum und die spannenden Texte von Robert Auer und Veit Heckeler ziehen bei ingesamt 4 Aufführungen (3 Mal im Gemeindezentrum Ludwigshafen und 1 Mal als Open-Air in den Parkanlagen) fast 2.000 Besucher aus Nah und Fern an. Über 100 Mitwirkende, vorwiegend Bürger aus Ludwigshafen, trugen zu diesem einmaligen Ereignis bei.

Die Sage vom Stettelberger

Überlingen, aber auch Sernatingen, nahmen einst den Walddistrikt Stättelberg für sich in Anspruch. Darüber brach ein Rechtsstreit aus, eine Eidesleistung auf dem strittigen Grund und Boden sollte die Sache entscheiden. Alles kam auf die eidliche Aussage des Ziriak Kessinger an. Nun sagte das Sprichwort: „Wes Brot ich eß, des Lied ich sing“, und so dachte der Waldhüter auch. Er nahm von einem Stück Grund und Boden, das zweifellos Überlinger Eigentum war, ein Häuflein Erde, schüttete es in seine Stiefel, daß die Sohlen ganz davon bedeckt waren.

Dann verbarg er einen Schöpflöffel, einen „Schöpfer“, unter seinem Hut. Damit erschien er auf dem strittigen Waldstück und leistete mit erhobener Hand den Eid: „So wahr der Schöpfer über mir ist, stehe ich auf spitälischem Grund und Boden.“ Der falsche Schwur entschied den Rechtsstreit, und Sernatingen verlor den Wald. Den Frevler aber traf die Strafe des Himmels. Denn bald darauf fiel der betrügerische Waldhüter plötzlich tot um; jetzt mußte er als Geist umgehen. „Der Schwur ist ein Meineid gewesen“, sagten die Leute. Den „Stättelberger“ haben sie ihn fortan genannt und für seine Seele alljährlich eine heilige Messe lesen lassen. Manchmal sah man den Unglückseligen im Wald; er trug einen grünen Rock und unter dem Arm eine Axt.

Wer des Nachts, zwischen dem Abend- und Morgengebet-Läuten, den Weg vom Gewann Männertal zum Schlößle ging, dem war er aufsäßig, besonders im Advent und zur Fastenzeit. Fluchte aber ein Wanderer, flugs saß ihm der Stättelberger auf dem Rücken und wich erst von ihm in der Nähe des Schlößles oder wenn das Betläuten begann. Auch im Schlößle selbst trieb der Stättelberger sein Unwesen und rumorte oft über die Maßen. Unterließ man einmal, vielleicht versehentlich, die Lesung der für ihn gestifteten Messe, so konnten die Bewohner des Schlößles vor lauter Spektakel die ganze Nacht kein Auge zutun.

Mit freundlicher Unterstützung von

Außerdem unterstützen Stettelberger 2
Seehotel Adler — Zollhaus Ludwigshafen — Eisen-Pfeiffer — Frisör haarbra:kadabra — Segelschule Ludwigshafen — Feiß Recycling — BodenseeBar — Fensterbau G. Wurst — Goldschmiede Hambalgo — Baumschule Kern — Holzbau Kiefer — Mendler Umzüge — Schlosserei Klaus Hecht — Café Bistro Ludwigs-Häfele — Bürgerstiftung Stockach